Uneinsichtiger Hausbewohner verbrannte Bauschutt

09.06.2018

Das Feuer hatte bereits auf einen Baum und einen Schuppen übergegriffen

In einer Feuertonne hatte ein Hausbewohner Bauschutt und Unkraut verbrannt, das Feuer hatte allerdings auf einen Baum und einen Schuppen übergegriffen.

Trotz der Uneinsichtigkeit des Bewohners übernahm die Feuerwehr die Löscharbeiten. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Itzehoe

Itzehoe (tc) – Zu einem Einsatz in die Edendorfer Straße ist am Samstagvormittag die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe gegen 10.45 Uhr gerufen worden. Am Einsatzort angekommen, stellten die Feuerwehrleute fest, dass ein Hausbewohner Bauschutt in einer Feuertonne verbrannt hatte. Das Feuer hatte auf einen Baum und auf einen Schuppen übergegriffen, allerdings, so Feuerwehrsprecher Julian Stöver, habe sich der Bewohner uneinsichtig gezeigt, warum denn die Feuerwehr gekommen sei. „Er war der Meinung, er würde das alleine gehändelt kriegen“, so Stöver – was die Feuerwehr allerdings anders sah. Sie waren mit zwei Löschfahrzeugen und einer Drehleiter ausgerückt und hatten das Feuer gelöscht. Der Bewohner habe sich aber bis zuletzt uneinsichtig gezeigt.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 39