Finanzministerin auf Visite im Klinikum

06.12.2018

Zentrum für Psychosoziale Medizin kurz vor der Einweihung – Land hat mit 11 Millionen Euro gefördert

Besichtigung der fast fertigen Baustelle mit Finanzministerin (v. l.): Ärztlicher Direktor Michael Kappus, Monika Heinold, Technischer Leiter Werner Christiansen, Leitender Oberarzt Rolf Michels und Krankenhausdirektor Bernhard Ziegler. Foto: Claaßen

Itzehoe (tc) – 18,4 Millionen Euro kostet der Neubau des Zentrums für Psychosoziale Medizin (ZPM) am Klinikum Itzehoe, der kurz vor der Fertigstellung steht. 11 Millionen Euro davon trägt das Land über das Programm „Impuls“, das helfen soll, die Infrastruktur im Land zu sanieren und zu modernisieren. Finanzministerin Monika Heinold hat Ende November im Klinikum vorbeigeschaut und sich selbst davon überzeugt, dass die Fördermittel sinnvoll verbaut worden sind.
Das ZPM umfasst die Fachgebiete der Psychiatrie und Psychosomatik. Geplant ist eine stationäre, teilstationäre und ambulante Versorgung im gleichen Gebäudekomplex. Die Patienten werden dabei nach Syndromen eingeteilt, nicht nach Stationen. 24 Zweibett- und ein Einbettzimmer gibt es im ZPM, dazu im Bereich „Schutz“ vier Überwachungsbetten und sieben Einzelzimmer.

          Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann geben Sie uns gerne ein "Daumenhoch" oder folgen Sie uns auf Facebook,
          um keinen Beitrag aus Ihrer Region zu verpassen.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 39