Deutsche Meisterschaft im Faustball

11.09.2018

VfL Kellinghusen ist Gastgeber für die DM der Senioren

Das 45-Team(oben v. l.): Lutz Vogelpohl, Thorsten (Theo) Holst, Olaf Neuenfeld, Steffen Reinhardt, Lutz Schulte am Hülse. Unten v. l.: Volker (Willi) Meyer-Weichelt, Uwe Voß, Thorsten Koth, Uwe Schneider (es fehlt Martin Becker). Foto: Privat

Kellinghusen (em) – Nach vielen Deutschen Meisterschaften im Jugendbereich ist der VfL Kellinghusen am 15. und 16. September erstmals Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Senioren in der Feldsaison. In vier Altersklassen (Frauen 30, Männer 35, 45 und 55) ermitteln dabei die Senioren parallel ihre Deutschen Meister.
Neben der DM der w/m U12 (40 Mannschaften) und w/m U16 (48 Mannschaften) sind die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen mit ihren 40 Mannschaften und acht Spielfeldern damit eine der größten Veranstaltungen der Deutschen Faustball Liga (DFBL)
Neben dem Gastgeber VfL Kellinghusen, der in der Altersklasse Männer 45 antritt, sind aus Schleswig-Holstein bei den Frauen 30 der TSV Schülp, bei den Männern 35 der TSV Wiemersdorf und bei den Männern 55 die Sportfreunde aus Bordelum mit am Start.
Auf heimischem Rasen wird es für die Mannschaft des VfL Kellinghusen ganz sicher eine besondere Meisterschaft. Mit der hervorragenden Platzierung und dem Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft im Feld 2017 in Wiesental hat das Team seinen bisher größten Erfolg feiern können. Auch in der Hallensaison stand man erneut im Halbfinale.  Jedoch verhinderte eine schwere Verletzung von Angreifer Torsten „Theo“ Holst den möglichen Gewinn einer weiteren Medaille.
Um bei dieser Meisterschaft dennoch schlagkräftig antreten zu können, hat sich das Team mit Martin Becker, dem erfolgreichen ehemaligen deutschen Nationalangreifer verstärkt und möchte an den Erfolg der letzten Feldsaison anknüpfen.
Für das Team um Kapitän Uwe Schneider ist zunächst einmal das Ziel, die Vorrunde zu überstehen und sich für die Endrunde am Sonntag vor heimischer Kulisse zu qualifizieren. Dies wird jedoch kein leichtes Unterfangen: Zwar hat sich „Theo“ Holst nach seiner Achillessehnenverletzung erstaunlich schnell erholt, dennoch ist mit einem Einsatz nur sehr eingeschränkt zu rechnen.
Auch Martin Becker laboriert an einer Knieverletzung, so dass man abwarten muss, in welchem Maße er das Team tatsächlich unterstützen kann.
Die Meisterschaftsspiele beginnen am Samstag um 10 Uhr auf der Sportanlage Eichenallee und werden am Sonntag um 9 Uhr mit den Platzierungs-, Qualifikations-, Halbfinal- und Endspielen fortgesetzt.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 39