650 Fahrzeuge fuhren schneller als erlaubt

12.06.2018

"Spitzenreiter" war mit 147 km/h im Baustellenbereich auf der A7 unterwegs

Wiemersdorf (ots) - Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster kontrollierten am gestrigen Montag, 11. Juni, von 14 bis 19 Uhr im Baustellenbereich der A7 in Höhe Wiemersdorf, Fahrtrichtung Süden, die Geschwindigkeit von Fahrzeugen. Von den rund 7.600 Fahrzeugen, die die Messstelle passierten, waren rund 650 - entsprechend 8,5 Prozent - schneller als erlaubt. Die Fahrer haben mit einem Verwarnungsgeld zu rechnen. Traurige Spitzenreiter waren die Fahrerin eines Mercedes und der Fahrer eines VW Golf, die statt der erlaubten 80 km/h mit 145 beziehungsweise 147 km/h gemessen wurden. Beide erwartet ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6