DANCEsensation weiter auf Erfolgskurs

12.06.2018

"Effectas" und "Amitys" waren bei der Norddeutschen Meisterschaft der DTHO erfolgreich

Das Foto zeigt die "Effectas" und die "Amitys", die weiterhin auf Erfolgskurs sind. Foto: Privat

Weddelbrook/Bad Oldesloe (em) - Die Weddelbrooker DANCEsensation ist weiter auf Erfolgskurs: Die Formationen "Effectas" und "Amitys" blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Am vergangenen Sonnabend traten sowohl beide Formationen als auch Solos und Duos in Bad Oldesloe zur Norddeutschen Meisterschaft der DTHO an. Die Duos der "Effectas" starteten in der Kategorie Juniors 1 mit 30 weiteren Duos. Emily Martens und Angelina Kohrt erreichten den neunten Platz in der Meisterreihe, Hanna Bartels und Cassandra Kretchmer freuten sich bei ihrem ersten Duo Start über den ersten Platz in der B-Reihe. Als Solo startete Kassandra Wilke in der Kategorie Kids mit 15 weiteren Startern und erreichte den fünften Platz in der A-Reihe. Auch als Formation bewiesen sich die "Effectas" in der Altersgruppe Juniors 1 gegen 14 weitere Gruppen und freuten sich sehr über den ersten Platz in der A-Reihe.
Die "Amitys" starteten mit dem Duo Alina Schroeter und Nele Werner in einem gut besetzten Teilnehmerfeld und freuten sich über den dritten Platz in der Meisterreihe. Die Solos mussten sich ebenso gegen viele Konkurrenten durchsetzen. Kristof Kristiforovits erreichte den ersten Platz in der C-Reihe, und Emily Hennig durfte die Urkunde für Platz 7 in der A-Reihe entgegennehmen.
Die "Amitys" starteten in der Kategorie Juniors 2 gegen 16 weitere Crews, die ausschließ
lich HipHop-Choreographien tanzten, die von lauten Bässen und schnellem Tempo geprägt waren.
Die Videoclipdance-Choreographie überzeugte dennoch die Jury und das Publikum. Mit
dem ersten Platz in der Meisterreihe hatten die Tänzer nicht gerechnet, und umso größer war die
Freude. Die "Amitys" sind nun zweifacher Norddeutscher Meister in 2018.
Tags darauf ging es direkt weiter zum nächsten Event – beide Crews hatten sich bereits im Frühjahr
beim DAK-DanceContest beworben und sich für das Finale im Rahmen der Holstenköste in
Neumünster qualifiziert. Bei diesem Contest dürfen maximal 15 Tänzer pro Crew auf der Bühne
stehen.In Neumünster traten die Tänzer vor einer hochkarätigen Jury auf und bewiesen gegen die besten Bewerber Schleswig-Holsteins ihr Können.
Die "Effectas" waren die jüngsten Bewerber in der Kategorie Young Teens. Die "Amitys" starteten
als Teens und überzeugten ebenso die Jury. Mit dem dritten Platz für die "Efffectas" und dem ersten Platz für die "Amitys" haben beide Mannschaften einen mehrstündigen Workshop mit dem Tanzprofi
Lorenzo Pignataro gewonnen.
Nun geht es in die Sommerpause, bevor es im Herbst mit den Deutschen Meisterschaften noch
einmal ums Ganze geht.

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6