Baustart im Landweg erst 2019

08.06.2018

Sanierungsarbeiten im Landweg/Bimöhler Straße werden verschoben.

Die Autofahrer, die regelmäßig vor dem Bahnübergang lange Wartezeiten in Kauf nehmen, wenn die Schranke geschlossen ist, müssen sich weiter in Geduld üben. Denn die geplante Rechtsabbiegespur in die König-Christian-Straße verzögert sich durch die Verschiebung der Baumaßnahme auch. Fotos: Otto

Die Baumaßnahme im Landweg verschiebt sich nun auf 2019.

Bad Bramstedt (em/hot) – Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten im Landweg/Bimöhler Straße bereits im April beginnen. Dann wurden sie mehrmals verschoben, der Baubeginn wurde auf die Zeit nach dem Musikfest Anfang Juli gelegt.  Doch nun soll die groß angelegte Sanierung erst im kommenden Jahr losgehen.
„Wir haben die Arbeiten auf 2019 verschoben“, teilt Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach mit. „Es haben sich kleinere Verzögerungen im Rahmen der Vorplanungen, Untersuchungen und Beratungen ergeben. Wir hatten zuvor schon entschieden, dass wir keineswegs vor dem Musikfest beginnen – auch weil zeitweise aus Sicherheitsgründen Vollsperrungen des Bleecks erforderlich werden“, so Kütbach.
Die neuerliche Entscheidung ist auf Grundlage eines Vermerks vom Bauamt gefallen. „Wenn jetzt die Veröffentlichung vorgenommen und Ende August mit den Arbeiten begonnen wird, laufen die Bauarbeiten im Geschäftsbereich des Landdweges während des Weihnachtsgeschäftes. Der Planer warnt zudem, dass sich bei der derzeitigen Baukonjunktur (volle Auftragsbücher) drastische Kostensteigerungen abzeichnen. Der Kreis befürwortet eine Verschiebung, hier sieht man auch die Gefahr, dass so hohe Preise abgerufen werden, dass die Ausschreibung ohnehin aufzuheben ist“, heißt es dort. Die gesamte Baumaßnahme wird schätzungsweise rund 6,6 Millionen Euro kosten. 1,9 Millionen Euro davon übernimmt die Stadt. Bauamtsleiter Frank Duwe schlägt vor, „konsequent den März, also wenn das Wetter frei ist, als Start vorzusehen und zu benennen.“ Dadurch würde der zeitliche Druck genommen und den Geschäftsleuten Planungssicherheit für das Weihnachtsgeschäft gegeben. „So sind auch wesentlich günstigere Ausschreibungsergtebnisse zu erwarten.“ Die voraussichtliche Baufertigstellung verschiebe sich damit von Ende 2020 bis Mitte 2021.
Der Kreis Segeberg beabsichtigt – in weiterer Umsetzung des Kreissanierungskonzeptes, die Fahrbahn im Landweg und in der Bimöhler Straße zu sanieren. Die Stadt Bad Bramstedt möchte die Missstände am Kanalnetz und an den Leitungen für die Gas- und Wasserversorgung beseitigen und Gehwege und Straßenbeleuchtung sanieren bzw. modernisieren. „Somit werden alle Probleme gleichzeitig behoben, die Straße wird entsprechend gestaltet und braucht nicht mehrfach angefasst zu werden“, heißt es in dem Vermerk des Bauamtes.
Weiter Geduld müssen durch die zeitliche Verschiebung auch die Autofahrer am Bahnübergang aufbringen. Bei geschlossener Schranke staut sich der verkehr dort regelmäßig. Um das zu vermeiden, soll eine Rechtsabbiegespur in die König-Christian-Straße geschaffen werden. Nach der derzeitigen Planung ist damit erst Ende 2019 zu rechnen.        

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6