Polizei intensiviert Verkehrskontrollen

14.02.2018

Polizei Bad Bramstedt will den Straßenverkehr sicherer machen

Bad Bramstedt (ots) - Die Polizeistation Bad Bramstedt hat jüngst ihre Bemühungen nochmalig verstärkt, um den Straßenverkehr sicherer zu machen. Bereits seit Ende November 2017 hatten die Beamten in Bad Bramstedt vermehrt ihr Augenmerk auf die Verkehrssicherheit der Fahrräder gerichtet. Im Zuge der Schulwegsicherung kontrollierten die Beamten auf Fußstreifen vermehrt junge Radfahrer, die ohne die vorgeschriebene Beleuchtung auf dem Weg zur Schule waren. Neben der erfreulichen Anzahl an verkehrssicheren Zweirädern mussten die Polizisten zwölf jugendliche Schüler kostenpflichtig verwarnen. Diese erwartet jetzt eine Geldstrafe von zehn Euro. Sehr positiv fiel eine Mutter von Zwillingen auf. Die beiden Kinder lagen in einem beleuchteten Fahrradanhänger. Sie selbst trug einen Helm mit zusätzlicher Beleuchtung und war entsprechend sehr gut sichtbar - vorbildlich! Ein weiterer Schwerpunkt lag bei der Kontrolle von Handy- und Gurtverstößen. Während 13 Fahrer ohne den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt unterwegs waren, benutzten sogar siebzehn Autofahrer ein Mobiltelefon. Die Benutzung von elektronischen Geräten am Steuer schlägt mittlerweile mit 100 Euro und einem Punkt im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg zu Buche. Besonders negativ fiel der Fahrer eines Linienbusses auf. Er telefonierte während der Fahrt trotz mehrerer Fahrgäste. Die Polizeistation Bad Bramstedt wird auch weiterhin ein Augenmerk auf die Verkehrssicherheit in und um Bad Bramstedt haben.

 

  • Bauen Wohnen

    Bauen Wohnen 2018 12

  • Berufswahl Extra

    Berufswahl Extra 2018 6